Faraway Kitchensink zum SBU Beschuss

Klingt im Titel erst mal etwas merkwürdig, aber lasst es euch erzählen. Eigentlich war es eine der Faraway-Fleets, welche durch Würmlöcher in andere Regionen fliegen um dort etwas Spaß zu haben, Doch der FC hat dann schnell umentschieden dann doch eher in Providence zu bleiben und ne Kitchensink daraus zu machen. Also keine vorgegebenen Fitting, einfach etwas rumfliegen und Rote wegballern. So zum Spaß halt.

Inbegriffen war hier auch der Versuch eines Hotdrops von gegnerischen Piloten, der leider etwas in die Hose ging. Der Pilot, welcher den Cyno zünden sollte, hat übersehen, dass das Zielsystem cynojammed ist, also kein Cyo aufgemacht werden kann. Kann ja mal passieren. Aber davon hat sich keiner abhalten lassen und so wurde es ein munterer Roam durch Providence. Bis die Nachricht kam, dass in einem der Systeme eine SBU verankert wurde und diese im Begriff war, online zu gehen. Somit wurde aus der Spaßflotte ganz schnell eine CTA-Flotte.

Innerhalb kürzester zeit versammelten sich bis zu 130 Piloten in der Flotte und begaben sich auf den schnellsten Weg in das Zielsystem. Hier stand sie vor uns, die SBU, welche dort nicht hingehörte und somit auch abgebaut wurde. Ging recht schnell und unspektakulär von Statten. Als das Ding entsorgt war, ließ der FC die Flotte kurz andocken und danach ins Staging-System zurückfliegen. Wer wollte konnte sich hier in ein geeigneteres Schiff setzen, da noch einiges an Action auf dem Plan stand.

Unsere Scouts hatten mehrere Carrier und Schlachtschiffe ausgemacht, auch wurde eine zweite SBU gemeldet. Also begab sich die Flotte, immerhin noch etwa 120 Piloten und dieses Mal in geeigneten Schiffen wieder in das entsprechende System und begann den Beschuss der SBU. Es dauerte nicht lange, da hing ein Cyno aus und eine Archon erschien auf dem Schlachtfeld. Diese wurde vom Fleetcommander sofort als Primary ausgerufen und musste schweres Waffenfeuer einstecken. Leider gelang es uns nicht den Carrier zu knacken, da in der Zwischenzeit weitere Carrier, Schlachtschiffe und Logostiker sich der Schlacht angeschlossen haben. Gerade die Carrier und die Logistiker begannen sich um die schwer angeschlagene Archon zu kümmern, so dass wir ein neues Primärziel bekamen. Eine Apocalypse Navy Issue, die platze recht schnell, danach noch ne Phobos, eine Devoter und auch noch eine zweite Apocalypse Navy Issue bevor wir uns taktisch zurück zogen und unsere eigenen Logistiker hoffnungslos überforderten. Auch die gegnerische Flotte zog sich nach einiger Zeit zurück, denn die musste schwere und vor allem teure Verluste einstecken und wir machten und wieder daran, die verbliebene SBU zu entsorgen.

An dieser Stelle einen großen Dank an unsere Logistik-Piloten, welche uns vor dem sicheren Ausstieg aus dem Schiff bewahrten und natürlich an den Fleetcommander, welcher die Flotte souverän aus der gegnerischen Reichweite raus manövriert hat.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You can encrypt your comment so that only YF [TN-NT] Rounon Dax can read it.